KFZ-Elektronik 2

Das Oszilloskop ist als universelles Messgerät von hohem Wert für die Werkstatt. Dessen Handling vereinfacht die Fehlerdiagnose und kann lange Diagnosen verkürzen.

Elektronische Bauteile wie Steuergeräte, Sensoren oder Relais werden mit zunehmender Tendenz in modernen KFZ verbaut. Damit steigt auch die Anzahl der Defekte. Diese zu diagnostizieren setzt spezielles Wissen um das Vorhandensein und über die Arbeitsweise der unterschiedlichen Bauteilgruppen voraus.

Dieses Wissen ergänzt um elektronische Übertragungswege ist notwendig um bereits kleinere Defekte zu erkennen.

 

Für wen

Der Kurs ist geeignet für KFZ-Fachleute, die bereits die Grundlagen der Elektronik verinnerlicht haben und in einfachen Diagnosen im Werkstattalltag mit Testgeräten oder ähnlichem erprobt haben. Es sollte ein gutes Verständnis von Strom, Spannung, Widerständen und Stromlaufplänen vorhanden sein.

 

Inhalt

Vermittelt werden weiterführende Kenntnisse über die elektronischen Bauteile in modernen Fahrzeugen. Die Teilnehmer entwickeln mehr Routine in der Bedienung moderner Testgeräte bzw. Messgeräte, insbesondere dem Oszilloskop.

Aufbauend auf dem Lehrgang „Elektronik 1“ werden in diesem Training die grundlegenden Bauteile der Fahrzeugelektronik erklärt, deren Funktionsweise erl äutert und diese anhand der Messtechnik in praktischen Übungen nachvollzogen.


Trainingsdauer: 2-Tages-Training
Trainingsort: Sternbeck Akademie Garbsen /nach Anforderung des Kunden (inhouse)
max. Teilnehmerzahl: 12 Teilnehmer