KFZ-Elektronik 3

Je mehr Wissen im Elek tronikbereich zur Verfügung steht, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit Defekte in komplexen elektronischen Systemen wie der Fahrzeugelektronik zu finden. Das erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden ist jedoch nicht immer sofort möglich. Entweder fehlen zeitweise entsprechend defekte Fahrzeuge oder einfach die Zeit zum Üben am Objekt. In diesem Kurs liegt ein Schwerpunkt neben der wiederholenden Theorie und Bauteiltechnik auf der Anwendung und Vertiefung des Wissens in der Praxis um simulierte Deffekte an den Schulungsmotoren oder Elektronikmodellen zu finden. Durch den hohen Praxisanteil wird der Startschuss für die fortgeschrittene Fehlersuche in elektrischen Systemen des KFZ gegeben. Das Ziel ist, Zeitersparnis durch effiziente Messmethoden auch bei komplexen Diagnosen zu erreichen.

Für wen

Der Kurs ist geeignet für KFZ-Fachleute, die bereits Kenntnisse über elektronische Bauteile, deren Aufbau und Wirkungsweise haben. Der Umgang mit dem Oszilloskop, Allmarken Testern und/oder Marken Testern sollte vertraut sein. Wissen um Antriebstechnik ist ebenso erforderlich. Das Training ist als Aufbauschulung geeignet für Teilnehmer der Elektronikstufen 1 und 2

Inhalt

Hier erfahren die Teilnehmer mehr über weitere komplexe Bauteile der Fahrzeugelektronik. Dazu lernen bzw. üben Sie den sicheren Umgang mit modernem Mess-Equipment. Das Training vermittelt Wissen über Systeme moderner Fahrzeuge wie Bordnetztechnik und neuartige Fahrzeugsensoren.

Weitere elektronische Einzelbauteile, wie z.B. Transistoren, Lambdasonden oder Dreh- bzw. Gierratensensoren werden erläutert und in die Praxisübungen einbezogen.


Trainingsdauer: 2-Tages-Training
Trainingsort: Sternbeck Akademie Garbsen /nach Anforderung des Kunden (inhouse)
max. Teilnehmerzahl: 12 Teilnehmer