Recht und Gewährleistung

Die Gewährleistung in der Werkstatt kann das Vertrauen zwischen Werkstätten und Ihren Kunden auf die Probe stellen. Durch hohen Technisierungsgrad, begrenzte Diagnosemöglichkeiten oder mitgebrachte Teile können Reparaturen zum Wagnis werden.

 

Für wen

Es werden keine juristischen Kenntnisse vorausgesetzt, da Grundlagen verständlich erklärt werden. Schon vorhandene Kenntnisse werden durch aktuelle Vorschriften und Rechtsprechung ergänzt.

 

Inhalt

Die Teilnehmer lernen den aktuellen Stand der gesetzlichen Gewährleistungsregeln kennen. und erarbeiten Lösungen, um sich g egen Streitigkeiten zu wappnen. Am Rande werden auch mögliche Streitigkeiten im Arbeits- und Mietrecht behandelt. Das Training betrachtet die Unterschiede zwischen Gewährleistung und Garantie aus BGB und AGB und diskutiert relevante Fälle aus der Werkstattpraxis. Es zeigt, wie die Auftragsvergabe rechtssicher gestaltet werden kann, wie auf berechtigte und unberechtigte Garantiefälle reagiert werden sollte und wie eine interne Kommunikation für den Rechtsfall aufgebaut wird. Es behandelt Fristen und Verjährung, Folgekosten wie Leihwagen und Verdienstausfall und hilft dabei, AGB rechtssicher zu formulieren und Haftungsausschlüsse vereinbaren. Weitere Themen sind die Einbindung von Subunternehmern, Gebrauchtwagen An- und Verkauf sowie Gewährleistungsansprüche gegen Lieferanten und Hersteller.


Trainingsdauer: 1-Tages-Training
Trainingsort: Sternbeck Akademie Garbsen /nach Anforderung des Kunden (inhouse)
max. Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer